Lass' uns über Schuhe reden ...

Es gibt Entscheidungen auf Deinem - und damit spreche ich Dich an, liebe Braut - Weg zur perfekten Hochzeit, die Du nebenbei, um nicht zu sagen im Schlaf, also nahezu emotionslos treffen wirst. Andere Entscheidungen aber wirst Du mit viel Leidenschaft verteidigen, überschlafen, umwerfen, neu denken, ausbalancieren, vertagen, final entscheiden und dann doch wieder anzweifeln. Und es könnte durchaus sein, dass Dich die Entscheidung für die richtigen Brautschuhe in diesen will-ich-will-ich-ach-nein-doch-nicht-Strudel stürzen wird. Ganz gern stellen wir Dir deshalb heute ein paar rationale Facts und Überlegungen vor, die Dir die Auswahl der richtigen Brautschuhe zwar nicht abnehmen, aber vielleicht doch ein wenig erleichtern ...

Foto: © MNstudio

Wenn das Leben immer so einfach wäre: Schon vier kleine Fragen genügen, um herauszufinden, welche Schuhe Deine perfekten Brautschuhe werden könnten (Ob sie alle einfach zu beantworten sind, entscheidet ihr selbst ;-)):

 

Welche Schuhe gefallen Dir?

Hoch vom Sofa und ab vor Dein Schuhregal. Schau Dir einfach mal an, was dort so steht. Du weisst sehr genau, welches Paar Schuhe Du heiss und innig liebst und welches eigentlich ein Fehlkauf war, weil es Dir gar nicht gefällt. Vielleicht findest Du beim Blick in Dein Schuhregal schnell heraus, dass Du absolut auf Peeptoes stehst? Oder sind Ballerinas Deine Favoriten? Eher Chucks? Oder elegante High Heels? Pumps mit Blockabsatz? Oder zarte Sandalen? Auch ein Blick in Hochzeitsmagazine, Hochzeitsblogs oder Pinterest und Instagram kann helfen. Vielleicht findest Du den Schuhtyp, der Dir am besten gefällt nicht unbedingt im eigenen Regal, um ihn dann als selben Typ Brautschuh nachzukaufen.

 

Es muss nicht immer weiss sein. Viele Bräute entscheiden sich auch für farbige Schuhe, die z.B. zum Farbkonzept der Hochzeit passen, ein netter Hingucker sein sollen oder "etwas Blaues" repräsentieren. Darf es für Dich also klassisch weiss oder doch etwas in Farbe sein? Übrigens: Ein eleganter Mittelweg sind häufig auch Nuancen von (Rosé)Gold, Silber oder Bronze.

 

Welche Schuhe findest Du bequem?

In Sachen Bequemlichkeit gibt es verschiedene Faktoren, die Du bei der Auswahl Deines Brautschuhs berücksichtigen solltest. Ganz wichtig: der Absatz! Wenn Du gewohnt bist, auf 8-cm-Heels durchs Leben zu stöckeln, wirst Du mit solchen Schuhen ohne Blasen und Blessuren am Hochzeitstag Deinem Liebsten entgegen schweben. Bewunderst Du zwar die Jimmy Choos im Schaufenster, würdest nach dem zweiten Schritt mit eben diesen an den Füssen aber elegant zu Boden sinken, ist der grosse Tage vielleicht nicht unbedingt die beste Gelegenheit für Die-wollte-ich-aber-schon-immer-mal-tragen.

 

Auch das Material, aus dem Deine Brautschuhe gemacht sind, trägt erheblich zur Bequemlichkeit bei. Wir sind beiden Vegetarierinnen bzw. Veganerinnen und möchten Dir deshalb keine Lederschuhe empfehlen (letztendlich ist das natürlich Deine Entscheidung) - der Schuhhändler Deines Vertrauens gibt Dir sicher einen kleinen Crash-Kurs in Sachen bequeme Schuhmaterialien, auch wenn Du Deine Schuhe sonst eher online bestellst.

 

Drei kleine Tipps noch dazu: Manchmal lohnt es sich, gerade bei den Schuhen, etwas mehr zu investieren und dafür gute Qualität zu bekommen. Immerhin tragen Dich diese Schuhe durch einen der wichtigsten Tage Deines Lebens.

Denk dran: Am Abend willst Du noch einen romantischen ersten Tanz und danach eine heisse Sohle aufs Parkett legen. Geht das in High Heels?

Manchmal lohnt es sich, einen Blick auf die Goodies zu werfen, die man im eigenen Schuhschrank hat. Gibt es da noch ein sehr bequemes Paar silberne Sandaletten, in denen Du Dich wohlfühlst (und die noch nicht allzu abgetragen sind)? Das könnten Deine perfekten Brautschuhe sein - und gleichzeitig Dein "etwas Gebrauchtes".

 

Was passt zu Dir als Braut?

Bist Du eher eine Boho Bride? Eine Rockabilly-Lady? Oder eine Braut im Prinzessinnen-Stil? Wähle die Brautschuhe Deinem Look entsprechend aus. Möglicherweise sind Sneakers unterm Prinzesskleid nicht die beste Wahl. ;-)

Was Du noch beachten solltest: Hat Dein Kleid einen eher dunklen Weisston, sollte der Schuh recht ähnlich sein - ausser Du wählst einen komplett farbigen Schuh.

Absatz und Kleidlänge sollten ebenfalls harmonieren. Üblicherweise wird Dein Kleid im Laden auf Deinen Brautschuh hin angepasst. Es ist also wichtig, dass Du die Schuhe, für die Du Dich entschieden hast, mit zur Anprobe nimmst.

 

Wo heiratest Du?

Nicht vergessen: Klar kommt es bei der Auswahl der Brautschuhe auch auf den Stil Deiner Hochzeit an, an dem Du Dich ja auch mit Brautkleid, Hochzeitsdeko etc. orientierst. Habt ihr eine romantische Hochzeit am Strand, könnten zarte, flache Sandalen toll passen. Für eine Winterhochzeit eignet sich evtl. eher ein etwas geschlossenerer Schuh. Bei einer Trauung auf einem Feld oder in einem Wald sind High Heels nicht so ideal, die Absätze bohren sich leicht in den Boden und bleiben dort stecken (Wer in einer solchen Location absolut nicht auf hohe Hacken verzichten kann, findet einen Fersenschutz, den man sich auf den Absatz stöpseln kann, evtl. hilfreich.). Eine elegante Schlosshochzeit beispielsweise geniesst Du am besten in einem chicen Schuh, Chucks würden da möglicherweise etwas plump wirken.

 

Na, richtigen Brautschuh gefunden? Falls Du doch am Hochzeitstag - nach den ersten 10 Minuten stehen/ gehen/ drehen - merkst: "Oh nein, diesen Tag überlegen meine Füsse nicht!", helfen Blasenpflaster (in der Handtasche Deiner herzallerliebsten Brautjungfern), ein paar bequeme Schuhe mit gleicher Absatzhöhe wie der Brautschuh oder wenn's gar nicht mehr geht: barfuss laufen. Nach Trauung und Abendessen fällt das niemandem mehr auf, ggf. dann für den ersten Tanz noch mal in die Brautschuhe schlüpfen. Und für den Rest des Abends einfach in Kauf nehmen, dass Dein Kleid auf dem Boden schleift- ;-)

 

 

Love, Julia & Tiziana

Kommentar schreiben

Kommentare: 0