Reiseinspiration: Die Farben der Masai Mara

Kilometerweite Grasssavana, Elefanten, Giraffen, grosse Katzen, viele lachende Gesichter und die Masai-Dörfer: Willkommen in Kenia. Wir durften eines dieser Dörfer besuchen und haben alles über die Hochzeitsbräuche der Masai gelernt und haben die satten Farben der Kleider und des Schmucks aufgesogen.

© Jonnytakespictures
© Jonnytakespictures

Wir halten zwischen Narok und der Mara bei einem kleinen Dorf an und werden von den Masai-Männern eingeladen, ihre Lebensweise kennenzulernen.

Jedes Masai-Dorf ist mit einem Holzzaun umrandet, der wilde Tiere vor allem nachts daran hindern, ins Dorf zu kommen. Die Häuser sind alle aus Kuhfäkalien, Holz und Erde gefertigt und bieten einer Familie Platz zum Übernachten. Eine Feuerstelle darf nicht fehlen und auch ein separates Abteil für die Kälber, die in die Häuser genommen werden, wenn die Mutterkühe gemelkt werden. Die Masai leben hauptsächlich von Milch, Blut und Fleisch, welches ihnen ihr Vieh liefert. Die Häuser werden innerhalb des Dorfs in einer Kreisform verteilt, so dass die Kühe und Schafe während der Nacht auf dem Dorfplatz übernachten können. Würden die Masai ihr Vieh nicht innerhalb des Zaunes nehmen, wären sie ein leichtes Opfer für alle möglichen Jäger, die in der Mara ihren Lebensraum haben. Ungefähr alle zwei Jahre bauen die Masais ihre Dörfer wieder ab und ziehen weiter. Heutzutage ziehen sie nur in kleiner Distanzen um, da alle Masai- Kinder vom fünften Lebensjahr an, die Schule besuchen. 

Masais leben in Polygamie. Innerhalb eines Dorfes sind alle miteinander verwandt, deshalb ist es verboten, sich innerhalb des Dorfes zu verheiraten. Traditionellerweise zieht die frischvermählte Ehefrau nach der Hochzeit ins Dorf ihres Ehemannes. Die Hochzeit findet ebenfalls im Dorf des Mannes statt. Die Braut trägt die traditionelle Masai-Kleidung und viel Schmuck. Die traditionelle Kleidung besteht aus farbigen Tüchern, Männer meist in rot-schwarz, Frauen in allen möglich Farben und Schmuck, gemacht aus Glasperlen in allen Farbenkombinationen und silber-glitzernden Elementen. Während der Hochzeitszeremonie wird Vieh geopfert und ein Festmahl gekocht. 

Die traditioneller Masai-Kleidung für Männer
© Jonnytakespictures
© Jonnytakespictures
© Jonnytakespictures

Nach der Hochzeit helfen alle Dorfbewohner mit, das Haus der Frischvermählten zu bauen. Wir haben auch gelernt, dass weil die Masais heutzutage zur Schule gehen, das Durchschnittalter fürs Heiraten von circa 16 Jahren bei den Mädchen und 18 Jahren bei den Jungen auf ungefähr 20-22 Jahre gestiegen ist.


Die satten und starken Farben der Kleidung und des Schmucks der Masai im Kontrast zur beigen Savannenlandschaft der Mara hat uns so fasziniert, dass wir euch aus Kenia eine etwas andere Farbpalette zusammengestellt haben.

Nach einer wunderbaren Heissluftballonfahrt durften wir mitten in der Mara frühstücken und als wir die gedeckten Tische gesehen haben, mussten wir sofort daran denken, wie wundervoll es wäre, eine Hochzeit so zu feiern. Guckt es euch an! 

© Jonnytakespictures
© Jonnytakespictures

Ja, das ist Kenia. Wir können es kaum erwarten, euch weitere Inspirationen aus dem wunderschönen Osten Afrikas zu präsentieren!

© Jonnytakespictures
© Jonnytakespictures

Love, 

 

Tizi & Jonny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0