DIY: Schoko-Mousse-Mini-Cakes

Ihr seid von der süssen Sorte und individuelle, kleine Leckereien sollen eine der Hauptrollen auf eurer Hochzeit spielen und eure Gäste verführen? Ihr wollt eure Candy Bar oder euer Dessert-Buffet (zum Teil) selbst bestücken? Dann haben wir hier eine Idee für euch, die ihr einfach und mit wenig Aufwand selbst machen könnt. Je mehr kleine Dessertringe ihr habt, desto schneller könnt ihr viele dieser kleinen Mini-Cakes zaubern. Besonders hübsch sieht es aus, wenn ihr Sorten mischt, das heisst neben Schokolade vielleicht noch eine Vanille oder Fruchtversion der Mini-Cakes macht. Das schafft Abwechslung und Farbe für Augen und Gaumen. Wir zeigen euch heute, wie ihr die Mousse-Cakes mit Schokolade einfach und schnell zaubern könnt. Abwandlungstipps für andere Sorten findet ihr ebenfalls im Rezept. Los geht's!

Für 6 Coffee-Chocolate-Mousse-Cake braucht ihr

6 Dessertringe mit je ca. 8 cm Durchmesser

 

Für den Schokoladenboden

200 g Mehl

1 1/2 TL Backpulver

4 EL Kakaopulver

80 g Zucker

90 g Kokosöl oder anderes pflanzliches Fett

180 ml Wasser

80 g dunkle Schokolade

 

Für die Schokoladenmousse

 

100 ml Sahne

200 g dunkle Schokolade

 

Für die Kaffeemousse

100 ml Sahne

2 TL löslicher Kaffee

250 g Milchschokolade

 

 

Heizt den Ofen auf 175 Grad Umluft vor. Gebt dann alle trockenen Zutaten für den Boden in eine Rührschüssel. Mischt die Flüssigkeiten und gebt sie dazu. Rührt alles mit einem Handrührgerät zu einem gleichmässigen Teig, den ihr in 6 Miniförmchen oder unten mit Alufolie verschlossene Dessertringe giesst. Streicht den Teig glatt und backt ihn ca. 20 Minuten. Stäbchenprobe nicht vergessen! Lasst die Böden nach dem Backen auf einem Kuchengitter gut auskühlen.

Für die Schokoladenmousse brecht ihr die Schokolade in kleine Stücke. Erhitzt die Sahne in einem kleinen Topf und gebt die Schokolade hinein. Diese sollte unter Rühren schmelzen. Wenn sich Sahne und geschmolzene Schokolade gut verbunden haben, nehmt ihr den Topf vom Herd, lasst alles abkühlen und stellt die Masse für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank. Nach der Kühlzeit schlagt ihr die Creme mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe ca. 5 Minuten lang, bis sie fluffig ist.

Die Kaffeemousse stellt ihr genauso her wie die Schokoladenmousse, nur dass ihr vorm Schmelzen der Schokolade noch den löslichen Kaffee in die Sahne einrührt.

Schneidet mit einem grossen Brotmesser nun die Kuppel eurer Mini-Kuchenböden ab, so dass ihr eine gerade Fläche habt. Gebt zurerst die Schokoladenmousse auf den Kuchen und streicht sie glatt. Lasst alles im Kühlschrank für ca. 20 Minuten kühlen, gebt dann die Kaffeemousse darauf - und wieder 20 Minuten kühlen. Wer mag, kann die Küchlein nun noch mit geschmolzener Schoki oder Schokoraspeln garnieren.

Für einen hellen Boden lasst ihr im Rezept einfach Schokolade und Kakao weg. Wollt ihr eine helle Mousse, verwendet ihr statt dunkler weisse Schokolade (Verhältnis Sahne : Schokolade 1 : 3). Auf diese könnt ihr gut noch einen farbigen Fruchtspiegel setzen (Fruchtsaft eurer Wahl, geliert mit Gelatine oder Agar Agar) und das Törtchen dann z.B. noch mit frischen Beeren verzieren. Hübsch sieht es auch aus, wenn ihr einen dunklen Boden mit heller Creme kombiniert oder umgekehrt. Na, seid ihr schon im Backfieber? ;-) Dann wünsche ich euch nun viel Spass beim Nachmachen.

 

Love, Julia ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    cupcakes tucson (Dienstag, 11 Juli 2017 17:31)

    Thank you for taking the time to publish this information very useful!

  • #2

    louise cakes and things hoover al (Mittwoch, 12 Juli 2017 16:13)

    Very good points you wrote here..Great stuff...I think you've made some truly interesting points.Keep up the good work.